Botschafter für Innovationen

Mitarbeiter

Unsere Mitarbeiter sind mehr als nur Beschäftigte eines Life-Science-Unternehmens mit Fokus auf Gesundheit und Ernährung. Sie setzen die Mission von Bayer Tag für Tag bei ihrer Arbeit um und geben so dem gemeinsamen Ziel „Science For A Better Life“ ein Gesicht.

„Die Varroamilbe bedroht Bienenvölker überall auf der Welt. Ein Bee Gate hilft, die Bienen vor dem Parasiten zu schützen. An dieser Schleuse am Eingang des Stocks streifen die Bienen bei jedem Einflug einen Wirkstoff und tragen diesen ins Innere, wo er Milben abtötet. Ich prüfe am Mikroskop die Verteilung dieser Substanz“ Brigitte Mosbach-Wetzka, Laborantin in der physikalischen Charakterisierung, Deutschland

„Science For A Better Life“ – die Mission des Bayer-Konzerns bringt dessen großes Ziel auf den Punkt: Für die Herausforderungen der Zukunft – eine wachsende und immer älter werdende Gesellschaft – entwickeln die Mitarbeiter von Bayer Technology Services zusammen mit den Bayer-Unternehmensbereichen innovative Lösungen und Produkte, die das Ziel erfüllen, die Lebensqualität der Menschen zu verbessern. Und so verstehen sich unsere Mitarbeiter als kompetente Botschafter für Innovationen – und damit für die Mission „Science For A Better Life“.

Doch was heißt das konkret? Wie sehen die Beiträge der Beschäftigten aus, die sowohl einen Mehrwert für das Unternehmen als auch für die Gesellschaft darstellen? Wie trägt jeder einzelne Mitarbeiter Tag für Tag dazu bei, dem großen Ziel auch gerecht zu werden? Einige Beispiele mögen verdeutlichen, wie unterschiedlich die Aufgaben bei Bayer Technology Services gestaltet sind. Doch so fragmentarisch und zufällig diese Auswahl erscheinen mag – das gemeinsame Ziel eint sie alle: ein besseres Leben für Menschen in aller Welt.

Stefan Sievers, Bioingenieur, Deutschland: „Arzneimittelwirkstoffe erforschen und entwickeln ist eine der wichtigsten Aufgaben in unserem Unternehmen. Doch ebenso wichtig ist ihre sichere Produktion. Ich entwickle derzeit ein Anlagenkonzept für die Produktion von biologischen Wirkstoffen. Diese binden spezifisch an Krebszellen und induzieren letztlich den Zelltod. Für Patienten steigt damit die Chance einer Heilung“
Stefan Sievers, Bioingenieur, Deutschland
Tingting Li, MES-Ingenieurin, China
Tingting Li, MES-Ingenieurin, China: „Zu meinen Aufgaben gehört, die riesigen Datenmengen aus der Produktion miteinander zu verbinden. Damit trage ich zu höchster Produktionsleistung und Produktqualität bei“
Jim Engan, Elektroingenieur, USA
Jim Engan, Elektroingenieur, USA: „Anlagen zuverlässig mit Strom zu versorgen, ist meine vordringlichste Aufgabe. Bei Erdbeben greifen Notstromaggregate. Damit stelle ich die Produktion sicher – zu jeder Zeit“
Bing Bao, Projektmanager, China
Bing Bao, Projektmanager, China: „Als Manager stelle ich sicher, dass Projekte reibungslos ablaufen – was Zeit und Kosten anbelangt. Und dass unsere Kunden termingerecht auf Qualitätsprodukte zugreifen können“
Corrina Liu, PCT-Ingenieurin, China
Corrina Liu, PCT-Ingenieurin, China „Gemeinsam mit meinem Team optimiere ich Prozessleitsysteme,
damit sie exakt die Anforderungen an sichere, zuverlässige und wirtschaftliche Anlagen erfüllen“
Klaus Würschinger, IT-Projektmanager, Deutschland
Klaus Würschinger, IT-Projektmanager, Deutschland: „Unsere innovativen IT-Systeme sichern Verpackung, Lagerung und Transport unserer Medikamente. Sie gewährleisten einen hohen Schutz – vor allem vor Fälschungen“
Rodrigo Miranda, PCT-Ingenieur, Mexiko
Rodrigo Miranda, PCT-Ingenieur, Mexiko: „Wir betreiben eine Anlage, in der durch spezielle Verfahren das Abwasser so sauber ist, dass es in einen See inmitten eines Erholungsgebiets fließen kann. Das ist Umweltschutz der neuesten Generation“
0 Kommentare
Kommentieren
0 Kommentare
Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
24
Ihre Meinung? Jetzt kommentieren